von unserem Mitarbeiter  Wolfgang Dietz

Ebern — Weiterhin auf Talfahrt in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West ist der TV Ebern, der am Kirchweihsamstag eine erneut bittere Heimniederlage mit 0:2 gegen den FC Mitwitz einstecken musste. Nun wartet das Team seit sechs Partien auf einen Dreier, drei Remis und drei Niederlagen bedeuten derzeit einen Abstiegsplatz.
Die Mannschaft wirkt total verunsichert. Ganz einfach gesagt: Wenn man kein Tor erzielt, kann man auch keinen Sieg landen. Anders die Gäste, die keinesfalls eine Übermacht darstellten und dennoch ihren fünften Dreier in Folge im Angerstadion errangen. Doch bevor Mitwitz zu seiner ersten Möglichkeit kam, hätten die Eberner bereits mit 1:0, 2:0 oder gar 3:0 vorne liegen müssen. Ganz dicke Möglichkeiten wurden zwischen der 5. und 7. Minute durch Hannes Fischer und seinen Bruder Simon nicht genutzt. Dies rächte sich bereits in der 9. Minute, als die Gäste sich auf dem rechten Flügel durchtankten und Mario Totzauer wenig Mühe hatte abzuschließen. In der 15. Minute bewahrte Torhüter Kappel sein Team mit einer Glanzparade vor einem höheren Rückstand, der dann sechs Minuten später aber doch erfolgte, mit einem 22-Meter-Flachschuss. Auch hier sah die Eberner Abwehr schlecht aus. Bis zum Wechsel tat sich dann beiderseits nicht mehr allzu viel.
Die zweite Hälfte stand weitgehend im Zeichen der Gastgeber. Gute Chancen waren auch in diesem Spielabschnitt rar gesät, sieht man von einem Lattenstreifer, einem Abseitstor und ein zwei kleineren Möglichkeiten ab. Es fehlten die Durchschlagskraft und vor allem der kaltschnäuzige Abschluss. Einsatz und Laufbereitschaft kann man den Mannen um Spielertrainer Fischer auch diesmal nicht absprechen, doch ist das letztlich zu wenig, um Punkte aufs Konto zu bringen. Von den Gästen war in den zweiten 45 Minuten im Spiel nach vorn auch so gut wie nichts mehr zu sehen. Sie legten nach der 2:0-Führung ihr Augenmerk auf die Abwehr und brachten den Dreier ohne viel Mühe sicher nach Hause.
TV Ebern: J. Kapell - Liebermann, Steinert, Geuß (46. Weiß), Aumüller, Ludewig, Ammon, Heidenreich, J. Fischer, S. Kapell (63. Leistner), S. Fischer / FC Mitwitz: Winterstein - Hofmann, Müller, Wrzyciel, Totzauer, Dötschel (32. Angermüller), Martin (78. Schicker), Ari (54. Engel), M. Föhrweiser, Fröba, L. Föhrweiser / SR: Stöckl (Bad Steben) / Zuschauer: 260 / Tore: 0:1 Totzauer (9.), 0:2 Müller (21.)