Ebern — Wer Vizemeister in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West hinter dem FC Coburg wird, entscheidet sich am letzten Spieltag. Mit dem 4:0 beim Schlusslicht Spvg Eicha verteidigte der TSV Ebensfeld Platz 2 vor der SpVgg Ebing, die den TV Ebern (9.) mit 2:0 schlug. Der SV Merkendorf (6.) spielte 2:2 gegen den TSV Meeder (8.). Dem FC Oberhaid (10.) brachte das 1:0 gegen den TSV Mönchröden (7.) den sicheren Klassenerhalt. Darum kämpft noch der SV Memmelsdorf II, der beim stark gefährdeten TSV Hirschaid mit 4:0 gewann. In der Relegation bereits gelandet ist der diesmal spielfreie SV Dörfleins (13.).
Auch im letzten Saisonheimspiel überzeugten die Ebinger mit einer souveränen Mannschaftsleistung und sicherten sich einen Dreier im Seestadion. In der Anfangsphase waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. In der 32. Minute fasste sich der stark spielende Göller aus 20 Metern ein Herz und setzte das Leder unhaltbar zur Hausherrenführung in die Maschen. Nur vier Minuten später spielte Dippold Funk herrlich frei, doch dessen Schuss aus sieben Metern parierte Torwart Kapell. Erneut Göller setzte in der 42. Minute per Kopf den Ball zum 2:0 ins Netz.

Nur zwei Chancen

Auch in der zweiten Halbzeit sah man von den Gästen aus Ebern sehr wenig, und ihre zwei Torchancen durch S. Fischer und Weiß parierte Ebings Torwart Endres. Die Ebinger hatten auf der anderen Seite einige klare Konterchancen, die nicht konsequent genutzt wurden. So scheiterten Schmidt in der 78. Minute und Dippold in der 82. Minute bei klarsten Einschussmöglichkeiten am starken TV-Torwart Kapell.
SpVgg Ebing: Endres - Landgraf, Fuchs, Funk, Bullmann, Göller (88. Tscherner), Büttner, Schmidt, Skalischus, Dippold, Hubatschek (68. Zebunke) / TV Ebern: Kapell - Zürl (86. Fuchs), Steinert, Leistner (77. Korn), Aumüller, Ludewig, Ammon, Heidenreich, J. Fischer, S. Fischer, Weiß / SR: Fritzsch (Weischlitz/Kürbitz) / Zuschauer: 235 / Tore: 1:0 Göller (31.), 2:0 Göller (41.) red