Ebern — Nach der 2:3-Auftaktniederlage in Abensberg sind die Volleyballer des TV Ebern nach ihrem Aufstieg noch nicht ganz in der Landesliga angekommen. Jedoch zeigt sich Trainer Horst Hanke mit dem Punktgewinn im neuen Umfeld keinesfalls unzufrieden, zumal die Leistung der jungen Eberner Truppe passte und sie sich erst im Tiebreak geschlagen geben musste. Am Samstag nimmt der TVE einen weiteren Anlauf auf den ersten Saisonsieg beim oberpfälzischen TV Furth imWald.
Die Aufgabe dürfte ähnlich schwer wie die vor 14 Tagen werden. Der Gastgeber startete mit einem glatten 3:0 gegen den SV Wenzenbach in die Saison. Beide Teams stehen sich erstmals gegenüber und wissen über die Stärken und Schwächen ihres jeweiligen Kontrahenten so gut wie nichts.
Entscheidend für den Spielausgang dürfte sein, wer letztlich die geringere Anzahl von Fehlern macht. TVE-Trainer Horst Hanke ist jedoch guter Dinge, erneut etwas mitzunehmen. In drei Wochen stellt sich die TVE-Mannschaft dann erstmals in heimischer Halle vor und trifft am Sonntag, 15. November, auf Burgweinting und Regenstauf II. di