Während die deutsche U21 um den EM-Titel spielte und der Confed Cup ins Finale ging, spielten die Schnecken, Igel und Bären am Sportplatz der SpVgg Etzelskirchen um den Wanderpokal der "Paul-Gerhardt-Kicker". Bereits zum zehnten Mal traten die Mannschaften der fünf- und sechsjährigen Kinder gegeneinander an.
Dieses Fußballturnier wurde 2008 anlässlich der Europameisterschaft von Werner Paesold ins Leben gerufen. Als damaliger Kindergartenvater trainierte er die drei Mannschaften auf der großen Wiese am Abenteuerspielplatz in Höchstadt-Süd, war während des Turniers Schiedsrichter und spendete sogar den Pokal für die Siegermannschaft. Mit Engagement und Begeisterung für Fußball begleitete er das Kindergartenteam Jahr für Jahr durch die Vorbereitungsphase und das Turnier.
Aus diesem Projekt entwickelte sich eine Tradition und aus der Siegertrophäe wurde ein Wanderpokal, um den die Kinder jedes Jahr spielten. 2008 holten sich die "Bären" den Pokal, dieses Jahr setzten sich die "Igel" ungeschlagen durch.
Diesmal wurde das Turnier mit einem besonderen Höhepunkt angereichert. Zwischen der Hin- und der Rückrunde der Kindergartenkinder gab es eine Spieleinlage der Paul-Gerhardt-Kicker aus dem Jahr 2008. Diese spielten gegen Eltern der diesjährigen Mannschaften. Viele der damaligen Spieler sind beim Fußball geblieben.
Dies zeigten sie auch beim Spiel gegen die Erwachsenen. Sie lagen zuerst vorne, aber dann wurden die Eltern vom Ehrgeiz gepackt, sie zogen an den Jugendlichen vorbei und gewannen das Spiel. Beim Turnier gab es aber keine Verlierer, denn alle gingen mit Urkunde bzw. Medaille nach Hause.
Während des Turniers kümmerte sich der Elternbeirat um das leibliche Wohl der Zuschauer und Spieler. So wurde es ein rundum gelungenes Fest.
Sabine Weiß