abgegeben. Eine Bewertung seitens der Bahn fehlt bis dato gänzlich.
Auch Herr Stieringer hat im Vorfeld bereits geäußert, dass er eine Trassenführung durch den Hauptsmoorwald grundsätzlich ablehnt. Hierbei stellt er sich bewusst auf eine Stufe mit dem sog. "Bündnis Trasse mit Vernunft", denn zu den notorischen Nein-Sagern dieses Bündnisses gehören auch die Herren Stadträte Kuntke und Neller.
Doch im Gegensatz zum "Bamberger Weg, der getunnelten Güterzugumfahrung" der BI Bahnsinn macht das Bündnis "Trasse mit Vernunft" keinen konstruktiven Vorschlag zur Lösung des Problems. Das Bündnis "Trasse mit Vernunft" lehnt lediglich jede Art einer Ostumfahrung ab, ohne die tatsächlichen Fakten überhaupt zur Kenntnis zu nehmen, und unterstützt nur den von der Bahn geplanten Ausbau im Bestand, mit meterhohen Lärmschutzwänden durch Bamberg - und hier schließt sich der Kreis!
Zu Herrn