Betrifft FT-Artikel von Michael Weh ner zum geplanten Bahnausbau in Bamberg im FT vom 27. Juni 2014 :

Es ist schon mehr als befremdend, wenn ein Herr Dr. Müller in der Stadtratssitzung am 25. Juni in aller Öffentlichkeit erklärt, die Stadträte der CSU lehnen eine getunnelte Güterzug umfahrung ab und favorisieren den geplanten Bahnausbau der Bestandsstrecke mit innovativem Lärmschutz durch Bamberg.
Hierbei lobte er in seiner Laudatio die außergewöhnliche Arbeit des Baureferats und vor allem Herrn Beese in überschwänglicher Art und Weise - ja, es war schon fast peinlich. Denn diese vermeintlich tolle Arbeit, nämlich die Bewertung der drei verbliebenen Trassen durch das Baureferat, war anfangs gar nicht so toll - sie war voreilig, fehlerhaft und vor allem unvollständig!
Allein die Bürgerinitiative (BI) Bahnsinn hat zur Richtigstellung dieser Bewertung eine fünfseitige Stellungnahme