von unserer Mitarbeiterin Gerda Völk

Lichtenfels — An der Frühjahrsvollversammlung des Kreisjugendrings (KJR) nahm Jugendamtsleiter Achim Liesaus zum letzten Mal teil. Er würdigte die verbandliche Arbeit als eine wichtige Säule der Jugendarbeit: "Jugendarbeit ist Bildung und präventiver Jugendschutz."
Der "Türkisch-Islamische Kulturverein" (DITIB) hatte in einem Schreiben vom 13. März sein Interesse an einer Aufnahme in den Kreisjugendring bekundete. Die DITIB besteht derzeit im Landkreis aus den beiden Ortsgruppen Lichtenfels und Redwitz. Die Ziele des Vereins sind unter anderem, Kinder und Jugendliche zum Mitmachen, Mitwirken und Mitentscheiden zu motivieren, die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern zu unterstützen und die Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderen Kulturen aktiv zu fördern. Mit einer Enthaltung stimmte die Vollversammlung einer Aufnahme zu.
Die Kassenprüfer Stefan Klaus und Josef Jahreis würdigten den verantwortungsbewussten Umgang mit den Finanzen. Auf der Einnahmenseite des Haushaltsjahrs stehen mit 60 000 Euro der Zuschuss des Landkreises, 41 576 Euro an Teilnehmerbeträgen von Ferien- und Freizeitmaßnahmen, 2785 Euro an Spenden, 6156 Euro an Einnahmen von Verleih und Service und 7799 Euro an Jugendbildungsmaßnahmen.
Die wichtigsten Posten auf der Ausgabenseite im letzten Jahr waren die Förderung der Jugendarbeit mit 40 422 Euro, Ferien- und Freizeitmaßnahmen mit 45 898 Euro, Jugendbildungsmaßnahmen für 10 145 Euro sowie 5441 Euro für Vorstand und Vollversammlungen.

Abenteuer und Naturerfahrung

Das Pfingstferienprogramm des Kreisjugendrings steht in diesem Jahr unter dem Motto Abenteuer und Naturerfahrung. Für den 23. Mai ist ein Schnupper-Kletterkurs am Kemitzenstein vorgesehen. Am 26. Mai werden von 10 bis 12 Uhr Kinder ab acht Jahren zu einem Weiden-Flechtkurs ins Jugendzentrum in der Köstener Straße in Lichtenfels eingeladen. Geplant ist die Herstellung von Blumenstecker für Blumentöpfe oder Gartenbeete. Eine Radtour durch die Natur führt am 27. Mai, 11 Uhr von Lichtenfels bis Hochstadt und wieder zurück. Dabei ist ein Besuch des Korbmuseums in Michelau und Grillen bei den Sportfischern in Hochstadt vorgesehen. Ein zweitägiger Kanukurs findet am Samstag, 30. und Sonntag 31. Mai auf dem Gelände des AWV Schney statt. Wer schon immer einmal Gitarre lernen oder ausprobieren wollte, für den dürfte der Gitarren-Schnupperkurs am Mittwoch, 3. Juni von 15 bis 16.30 Uhr im Jugendzentrum genau das Richtige sein.
Die letzte ausgesprochen gutbesuchte Fackelwanderung führte auf dem Staffelberg. Diesmal ist am 3. Juni, ab 16.30 Uhr der Kordigast an der Reihe. Bevor mit den Fackeln der Heimweg angetreten wird, stehen Ponyreiten, Grillen und Geschichtenerzählen auf dem Programm. Das Kreisjugendfest lädt am 21. Juni nach Marktzeuln ein. Ein Highlight der Sommerferien dürfte sicher wieder das Zeltlager von 16. bis 21. August in Altenbanz werden.

Gitarren-Workshop am MGL

Die Herbstfreizeit findet von 2. bis 4. November in Mitwitz statt. Am Meranier-Gymnasium organisiert die Evangelische Jugend die Aktion Friedensgebet und einen Gitarren-Workshop. An der Herzog-Otto-Mittelschule sind der TV Oberwallenstadt mit einer Ballsport-AG, die Evangelische Jugend mit einer Jonglier-AG, der TSV-Küps mit einer Ju-Jutsu-AG und das Jugendzentrum mit einem DJ-Workshop vertreten. Bis zur nächsten KJR-Versammlung im Herbst wird sich der Vorstand mit einem Antrag des BDKJ auf Einführung eines Sondertopfes für die Arbeit mit Asylbewerbern und unbegleiteten jungen Asylanten beschäftigen.