Es sollte eigentlich der Höhepunkt in der Tischtennis-Landesliga Nordnordost sein, das Duell am letzten Spieltag zwischen dem TTV Altenkunstadt und dem TTC Wohlbach. Doch selbst bei einem hohen Sieg der Altenkunstadter am Samstag (15 Uhr, Grundschulhalle) könnten sie den Spitzenreiter nicht mehr vom Thron stürzen.

Wohlbach (28:2 Punkte) steht bereits als Meister fest, die TTVler (26:4) könnten zwar mit einem Sieg nach Punkten gleichziehen, doch die Spielbilanz (98:75) spricht klar für den bereits vor der Saison als Titelfavoriten gehandelten TTC, der lediglich gegen Mistelgau und Burgkunstadt je einen Zähler abgegeben hat. Im Hinspiel zeigten die Männer aus der Gemeinde Ahorn den Altenkunstadtern beim 9:1 die Grenzen auf.

Die TTVler müssen gegen die Wohlbacher Patrick Forkel (Einzelbilanz 20:0), Marc Seidler (19:2), Alex Brandl (20:1), Christian Fredrich (21:2) und Martin Kolovratnik (19:1) schon über sich hinauswachsen, um ein besseres Resultat als im Hinspiel zu erzielen.

Nach dem Spiel lädt das TTV-Team seine Zuschauer zum Dank für die Unterstützung zu einem Umtrunk mit Essen ein. gi