In der Tischtennis-Bezirksoberliga der Herren setzten der Spitzenreiter TTC Rödental (14:0 Punkte) und der Verfolger FC Adler Weidhausen (12:0) ihre Siegesserie fort. Während der TTC Tiefenlauter II noch zu einem Unentschieden kam, ging der TSV Scherneck leer aus. Etwas Luft verschaffte sich der TSV Unterlauter mit einem Auswärtserfolg.

Bezirksoberliga Herren

FC Adler Weidhausen -

TTC Küps 9:0

Der mit dem Stammsextett angetretene Tabellenzweite ließ den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Gerade mal zwei völlig unbedeutende Satzgewinne gönnten die Hausherren den Küpsern.

TSV Unterlauter -

FC Adler Weidhausen 4:9

Mit dem Gewinn von zwei Doppeln und den ersten drei Einzeln legten die Gäste den Grundstein zum Auswärtserfolg. Nach dieser 5:1-Führung kam Unterlauter zwar zu drei Einzelerfolgen, jedoch standen dem vier Adler-Siege gegenüber, sodass der Vier-Punkte-Vorsprung bis zum Ende noch um einen Zähler mehr ausgebaut wurde.

Punkte für Unterlauter: S ebastian Probst 1,5, Clemens Haake 1, Lukas Stang 1,5. Punkte für Weidhausen: David Fischer 1, Tania Fischer 2, Joel Fischer 0,5, Mirko Duckstein 2,5, Yannik Rauscher 1,5, Christian Leffer 1,5.

FC Adler Weidhausen -

TTC Lettenreuth 9:1

Auch im dritten Spiel innerhalb von fünf Tagen ließ Weidhausen nichts anbrennen. Nicht belohnt wurde bei der einzigen Niederlage die Aufholjagd von Tania Fischer gegen Sandberg. Nach dem 0:2-Satzrückstand glich sie zum 2:2 aus, musste sich aber anschließend im Entscheidungssatz mit 9:11 beugen. In den fünften Satz musste je einmal auch Christian Leffer und David Fischer. Beide behielten aber in der entscheidenden Phase mit 13:11 beziehungsweise 11:7 die Oberhand.

TTC Rödental -

TV Schwürbitz 9:2

Der Tabellenführer legte los wie die Feuerwehr und ging mit dem Gewinn aller drei Doppel und den folgenden fünf Einzeln mit 8:0 in Front. Die noch verlustpunktfrei gewesenen Gäste verkürzten zwar mit zwei Siegen nacheinander, doch bedeutete dies nur eine Ergebniskorrektur, da der unbezwungen gebliebene Hannes Drotleff den Sack zumachte.

Punkte für Rödental: Benjamin Jahn 1,5, Hannes Drotleff 2,5, Oliver Grambs 1,5, Niklas Weisser 1,5, Christian Kreuz 1,5, Jan Schwadtke 0,5.

TSV Scherneck -

RMVC Strullendorf 6:9

Die Hausherren fanden zwar gut in die Partie, doch nach der 4:3-Führung mussten sie gleich fünf Pleiten in Serie schlucken. Nach dem damit einhergehenden 4:8-Rückstand verkürzten sie zwar auf 6:8, doch zum Remis reichte es nicht mehr.

Punkte für Scherneck: Sebastian Hammerschmidt 0,5, Dominik Klein 1,5, Holger Ehrlich 0,5, Florian Dennstädt 2, Bernd Kalb 1,5.

TTC Tiefenlauter II -

TSV Scheßlitz 8:8

In diesem dreieinhalbstündigen Match konnte sich zunächst keine Mannschaft einen entscheidenden Vorsprung verschaffen. Erst als es 7:5 für die Gäste stand schien sich deren Sieg abzuzeichnen. Doch mit drei Erfolgen am Stück legte der TTC den Schalter nochmals um, ehe er das Schlussdoppel an den Rangdritten abgeben musste.

Punkte für Tiefenlauter: Alexander Buhr 1, Thomas Landgraf 1, Fabian Wolf 1, Holger Buhr 1, Niklas Braun 2,5, Susanne Forkel 1,5.

TTC Küps -

TSV Unterlauter 1:9

Einen Tag nach der Niederlage gegen Weidhausen zeigte sich Unterlauter gut erholt. Lediglich ein Einzel zum zwischenzeitlichen 1:3 ging an die Gastgeber. hf