Auch im zweiten Spiel des Wochenendes ließ der TTC Wohlbach, wie bereits gemeldet, nichts anbrennen und nahm den Elan aus den Spielen gegen Leiselheim und Wöschbach mit. Wichtig war, dass über die Doppelspiele ein guter Einstieg ins Spiel gelang.

3. Bundesliga Süd, Herren

TTC Weinheim -

TTC Wohlbach 2:6

Wohlbach versuchte sein ungeschlagenes Doppel Roman Rosenberg/Patrick Forkel gegen das Einser Doppel der Hausherren mit Tom Eise/Björn Baum zu stellen. Die Rechnung ging voll auf. Rosenberg/Forkel glichen einen 0:1- und 1:2-Satzrückstand aus gewannen den Entscheidungssatz mit 11:9. Kovac/Grozdanonv triumphierten in ihrem Doppel ohne große Anstrengung mit 3:0. So stand es gleich 2:0 für Wohlbach und das war die bestmögliche Voraussetzung für den weiteren Spielverlauf. Im vorderen Paarkreuz mussten Rosenberg gegen Eise und Kovac gegen Baum an die Platten. Rosenberg hielt bis zum 1:1 nach Sätzen noch mit. Der dritte und vierte Satz ging dann aber an den Weinheimer. Kovac dagegen ließ Baum keine Chance und siegte klar mit 3:0.

Jetzt sollte das hintere Paarkreuz nachlegen: Forkel musste gegen den bisher sieglosen Both spielen und ging gleich 2:0 nach Sätzen in Führung. Doch Both gab nicht auf und konnte ausgleichen. Es wurde spannend, aber Forkel dominierte den fünften Satz klar und gewann mit 11:5. Grozdanov kam gegen Gerhold überhaupt nicht zurecht und ging mit 3:0 regelrecht unter. Der Zwischenstand lautete 4:2 für Wohlbach.

Kovac gewann gegen Eise auch sein zweites Einzel klar mit 3:0 und Rosenberg setzte sich mit aller Raffinesse mit 3:0 gegen Baum durch und setzte so den Siegpunkt für Wohlbach. Die Wohlbacher rücken nun auf Platz 7 vor und blicken zuversichtlich auf die Mitte Januar beginnende Rückrunde. hb