Stuttgart/Wohlbach — Es war eine bittere Niederlage für den TTC Wohlbach in der 3. Tischtennis-Bundesliga Süd der Herren, denn in Stuttgart war mindestens ein Punkt oder sogar ein Sieg möglich.
In der zweiten Einzelrunde konnte Grozdan Grozdanov trotz einer 2:0-Satzführung gegen Mu das Spiel nicht nach Hause bringen. Und Yevgenjy Christ führte gegen Frank ebenfalls 2:1 und verlor im fünften Satz mit 8:11. Dabei hatte Patrick Forkel schon 3:0 gegen Hartmann gewonnen, was dann aber nicht mehr in die Wertung kam.


SB Stuttgart gegen
TTC Wohlbach 6:3

Dabei begann es gar nicht so schlecht für die TTC-Herren. Yevgeniy Christ und Patrick Forkel punkteten wieder im Doppel. Grozdan Grozdanov und GC Foerster verloren dagegen gegen den Noppenspieler Mu und den Abwehrstrategen Wiese knapp.


Spitzeneinzel waren entscheidend

Spielentscheidend waren die ersten beiden Einzelspiele. Hier konnte weder GC Foerster gegen Mu noch Grozdan Grozdanov gegen Wiese punkten, und Wohlbach geriet mit 1:3 in Rückstand. Das hintere Paarkreuz glich den Rückstand nicht aus. Patrick Forkel brachte Frank nicht richtig in Bedrängnis und verlor 1:3. Yevgeniy Christ verhinderte dagegen mit seinem Sieg gegen Hartmann zumindest, dass der Rückstand nicht größer wird. Jetzt musste in der 2. Einzelrunde zumindest ein Paarkreuz beide Spiele gewinnen. Obwohl alles möglich war, gelang das nicht, und die TTC-Herren mussten unnötigerweise beide Punkte in Stuttgart lassen und verpassten damit die Chance auf ein ausgeglichenes Punktekonto. sb