Weißenbrunn — Einen überraschenden Punktgewinn verzeichnete Bezirksliga-Schlusslicht TSV Weißenbrunn gegen den Spitzenreiter.

TSV Weißenbrunn -
TSV Mönchröden 1:1 (1:0)

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich keine Mannschaft große Vorteile erspielen. Dann erzielte Spielertrainer Matthias Wich, der sich durch die gesamte gegnerische Abwehr einschließlich Torwart durchsetzte, etwas überraschend den Führungstreffer für die "Bierbrauer". Die Gäste hatten zwar etwas mehr vom Spiel, doch konnten sie bis zur Halbzeit keinen Treffer erzielen.
Nach der Pause kamen die Gäste entschlossener aus der Kabine und erzielten bereits in der 49. Minute den Ausgleich. Danach verhinderte Torwart Zänker mit einer Glanzparade die Führung der "Mönche". Diese Gäste bestimmten nun eindeutig das Spiel, konnten ihre Chancen aber nicht nutzen oder scheiterten an TW Zänker.
Die Weißenbrunner hielten kämpferisch voll dagegen und verdienten sich den Punkt redlich. Wenn sie öfter solche Leistungen zeigen würden, könnten sie in der Tabelle etwas besser dastehen.
TSV Weißenbrunn: Zänker - Wich (92. Schramm), Wagner, Limmer, Mayr (79. Räther/88. Schütz), Stumpf, Maurer, Thuemlein, Schwarz, Krauss, Bauer.
TSV Mönchröden: Schulz - Wittmann, Wicht, Wanka, Cannone, Hüttner, Werner, Späth (75. Walther), Greiner, Müller, Giller (68. Hübner).
Tore: 1:0 Wich (22.), 1:1 Greiner (49.). - SR: Morgener (Kulmbach). - Zuschauer:120.
Gelbe Karten: Wagner, Mayr / Cannone. ps