Für ihre 30-jährige Amtszeit an der Spitze der Tischtennisabteilung im TSV sind jetzt Peter Müller und Timo Baumgärtner ausgezeichnet worden.

Die Abteilung selbst existiert seit nunmehr 52 Jahren. Am 6. Oktober 1990 fand eine Abteilungsversammlung mit der Wahl eines neuen Abteilungsleiters und Stellvertreters statt. Dieter Fuchsberger hatte sich Gedanken gemacht, wer sein Nachfolger werden könnte, und hatte den 22-jährigen Peter Müller im Blick. Dieser kümmerte sich um Fuchsbergers Post, wenn er abwesend war. Bei den Neuwahlen wurde Peter Müller zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Müllers Kommentar dazu: "Wenn ich die Post annehmen kann, kann ich auch Abteilungsleiter machen." Zu Müllers Stellvertreter wurde der ebenfalls erst 22-jährige Timo Baumgärtner gewählt.

Mittlerweile können beide Jubilare auf zahlreiche Erfolge zurückblicken, die während ihrer Amtszeit errungen wurden. Ihr Konzept, das beide bis heute verfolgen, ist die Aufteilung von Aufgaben innerhalb der Tischtennisabteilung, die Bereitschaft, neue Wege zu gehen, und vor allem die intensive Jugendarbeit. Müller und Baumgärtner sind aber nicht nur seit 30 Jahren im TSV Bad Rodach tätig, sondern engagieren sich seit vielen Jahren auch im Bezirk Oberfranken West des Bayerischen Tischtennisverbandes und früher auch im ehemaligen Tischtenniskreis Coburg.

Als Anerkennung überreichten die Tischtennisspieler ihren Abteilungsleitern personalisierte Trikots ihres Lieblingsfußballvereines sowie die Verdienstnadel in Gold mit kleinem Kranz des Bayerischen Tischtennisverbandes. Die Ehrung fand coronakonform über Social Media statt. "Die offizielle Feier wird es noch geben, aber erst, wenn es wieder möglich ist", heißt es vom Verein. brtl