Der 23. Spieltag der Kreisliga 2 wird am heutigen Samstag bereits um 14 Uhr beim Spitzenreiter eingeläutet. Vier der acht Begegnungen gehen morgen um 15 Uhr über die Bühne.


Samstag

ASV Kleintettau -
FC Burggrub

Der designierte Meister spielt gegen einen potenziellen Absteiger - die Kräfteverhältnisse sind heute ab 14 Uhr also sehr ungleich verteilt. Im Hinspiel gab es überraschend keinen Sieger (2:2), doch eine ähnliche Blöße will und wird sich der ASV Kleintettau (1.) nicht mehr geben. Der Gast aus Burggrub (15.) wird seine Punkt gegen andere Gegner holen müssen.

SV Friesen II - DJK Neufang
Die Friesener "Zweite" (3.) lässt nicht locker und muss im Kampf um Relegationsplatz 2 ernst genommen werden. Das wollen die Schützlinge von Holger Geiger heute ab 15 Uhr gegen den DJK-SV Neufang (12.) unter Beweis stellen. Die Gäste drohen bei einer Niederlage wieder auf einen Relegationsplatz zurück zu fallen (Hinspiel 2:0).

SV W/Neuengrün -
FC Kronach

Die "Wölfe" (14.) sind von der Form vom Spätherbst noch weit entfernt. Wenn sie nicht bald die Kurve kriegen, könnte ihnen die Relegation oder gar noch Schlimmeres drohen. Heute um 16 Uhr ist also ein Sieg gegen den FC Kronach (10.) nach dem 1:1 im Hinspiel fast schon Pflicht. Die Gäste sind allerdings noch längst nicht aus dem Schneider.

TSV Steinberg -
TSF Theisenort

Ebenfalls um 16 Uhr hat der TSV Steinberg (13.) heute die Chance, den Relegationsplatz zu verlassen. Dazu muss im Idealfall gegen den TSF Theisenort (8.) gewonnen werden. Die Gäste können nach dem Sieg vom Karsamstag etwas durchschnaufen. Das würde natürlich erst recht gelten, wenn sie den Sieg aus der Vorrunde (2:0) wiederholen könnten.


Sonntag

TSV Ludwigsstadt -
FC Marktgraitz

In den beiden Spielen nach der Winterpause hat der TSV Ludwigsstadt (5.) zwei Siege ohne Gegentor gefeiert. Daran gilt es anzuknüpfen, wenn der Aufsteiger aus Marktgraitz (7.) zu Gast ist. Dieser hat zwar das Hinspiel klar mit 1:4 verloren, zuletzt aber in Kleintettau keinesfalls enttäuscht.

SCW Obermain -
FC Stockheim

Mit zwei Auswärtssiegen hat der SCW Obermain den zweiten Platz zurückerobert. Daran will der Vizemeister der Vorsaison morgen anknüpfen, wenn der FC Stockheim (6.) zu Gast ist. Die "Bergleute" haben nach der unglücklichen Niederlage gegen Marktzeuln den Kontakt etwas verloren, wären aber wieder im Geschäft, wenn sie den Sieg aus der Vorrunde (1:0) wiederholen könnten.

SG Roth-Main -
VfR Johannisthal

Die SG Roth-Main (11.) konnte sich am Montag zumindest etwas befreien, doch 27 Punkte werden definitiv nicht reichen. Drei weitere könnten morgen dazu kommen, wenn der VfR Johannisthal (9.) zu Gast ist. Die "Korbmacher" müssen selbst nochmals nach unten schielen und wollen wie im Hinspiel (2:2) mindestens einen Punkt.

TSV Marktzeuln -
FC Burgkunstadt

Wenn der Vierte gegen das abgeschlagene Schlusslicht spielt, sollte sich die Frage nach dem Sieger nicht stellen. Allerdings dürfte dem TSV Marktzeuln nicht verborgen geblieben sein, dass der FC Burgkunstadt nicht wie ein Absteiger spielt. han