Kreis Haßberge — Der TSV Gochsheim fuhr mit dem 3:1-Erfolg beim FC Haßfurt den zweiten Sieg ein und ist in der Kreisliga Schweinfurt 2 die einzige Mannschaft, die sechs Zähler auf ihrem Konto hat. Der TSV Knetzgau feierte bei der Zweiten der FT Schweinfurt einen 7:0-Kantersieg und führt das Feld der Verfolger an. Vier Punkte hat auch der FC Sand II (3:1 gegen Sennfeld) auf dem Konto. Das zweite Unentschieden gab's für den TSV Westheim beim 0:0 bei Jahn Schweinfurt.

Jahn Schweinfurt -
TSV Westheim 0:0

Bei brütender Hitze sicherte sich der TSV Westheim in Schweinfurt einen Achtungserfolg. Die Schweinfurter waren in der ersten Halbzeit nicht in der Lage, ihre Chancen zu verwerten, denn Westheim stand in der Abwehr sehr sicher und ließ nichts anbrennen. Die Konter von Westheim waren immer wieder gefährlich und hätten auch zu dem einen oder anderen Treffer führen können, doch auch hier scheiterte man immer wieder an der guten Abwehr. Am Ende hatte Schweinfurt noch einmal die Chance auf den Sieg, doch Westheim konnte den einen Punkt sicher über die Zeit retten.
FC Haßfurt -
TSV Gochsheim 1:3
Die Gochsheimer hatten auch beim FC Haßfurt den besseren Start und gingen in der 29. Min. durch Kummer in Führung. Die Freude darüber währte aber nur kurz, denn der FC schlug dann eiskalt durch Wlacil in der 32. Min. mit dem Ausgleich zurück. Noch vor der Pause war Gochsheim aber wieder am Drücker, Helmreich (45.) besorgte die Pausenführung. Nach dem Wechsel spielte dann Haßfurt immer wieder auf ein Tor, doch ein Treffer wollte nicht fallen. Zudem kam hinzu, dass Kern in der 62. Min. die Gelb-Rote Karte sah und damit der Schwung ein wenig weg war. So erhöhte Kummer in der 75. Min. noch auf 3:1. Ketterl aus Gochsheim sah in der 84. Min. die Rote Karte.

FT Schweinfurt II -
TSV Knetzgau 0:7

Von Beginn an war klar, dass der Sieger in diesem Spiel nur Knetzgau heißen konnte, denn der TSV war die klar bessere Mannschaft und setzte dies auch in Treffer um. So konnte Faber in der 11. Min. das 0:1 markieren, ehe Baranowski (33.) auf 0:2 stellte. Das 0:3 erzielte Warmuth (35.), und mit einem Elfmeter erhöhte Faber in der 40. Min. 4:0. Mit dem 0:5 durch Warmuth ging es dann in die Kabinen. Nach dem Wechsel ließ es dann Knetzgau ruhiger angehen, kam aber durch Schnös (68.) und Barth (74.) noch zu zwei weiteren Treffern.
FC Sand II - SG Sennfeld 3:1
In einem sehr guten Spiel nutzte Knop (22.) eine Chance zum 1:0. Sennfeld war immer wieder brandgefährlich, doch ein Treffer konnte immer wieder von der Sander Abwehr verhindert werden. Nach dem Wechsel setzte Sand wieder einmal auf Konter: Ein solcher führte in der 71. Min. durch Klauer zum 2:0. Und Klauer verwandelte zudem in der 79. Min. einen Elfmeter zum 3:0. Der Anschlusstreffer von Sennfeld (89.) fiel einfach zu spät, um dem Spiel noch eine Wende geben zu können. sp