Die Mountainbiker des TSV Scheßlitz sind im böhmischen Asch beim ersten Lauf des Cube-Cups an den Start gegangen. Der anspruchsvolle Fünf-Kilometer-Kurs führte an der Skipiste entlang und musste von den Herren viermal absolviert werden. Schnellster Scheßlitzer war Alexander Walther, der nach 1:21 Std. als Gesamt-Siebter das Ziel erreichte. Direkt nach ihm fuhr Linus Tscharke auf Platz 8. Eine starke Vorstellung boten die Junioren Kilian Tscharke (U19) und Maximilian Förtsch (U17). Sie kamen in ihren Klassen jeweils auf Rang 3.


Kopf-an-Kopf-Rennen

Tags darauf stand mit dem zweiten Lauf des Alpina-Cups der nächste Start auf dem Programm. Im Rennen der U9 lieferten sich die Gesamtsiegerin des Vorjahres, Luna Will, und Johanna Stichling (TSV Scheßlitz) über drei Runden ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Im Zielsprint holte sich Stichling den Klassensieg. In der Klasse U7 überzeugte Tristan Hassel von der LG Veitenstein als klar Schnellster. Die Schülerklasse U11 war mit 28 Startern erneut stark besetzt. Laurenz Stichling (TSV Scheßlitz) erreichte mit einer guten Renneinteilung erneut Rang 3. Für die LG Veitestein fuhr Felix Floßmann auf Rang 16, Marlon Prill auf 24 und Lennart Lüffe auf 25. Fabio Braun (TSV Scheßlitz) sicherte sich in der U15 Rang 7. Trotz der Rennbelastung am Vortag schaffte Kilian Tscharke auch beim Alpina-Cup als Dritter den Sprung aufs Treppchen in der U19. Linus Tscharke (Team Messingschlager/TSV Scheßlitz) verpasste mit Rang 4 in der Männer-Hauptklasse das Podest nur knapp. Maximilian Förtsch fuhr auf Platz 5, Yann Heinrich auf Rang 9. Matthias Tscharke rundete mit Platz 3 bei den Herren das Scheßlitzer Mannschaftsergebnis ab. Lina Dorscht, die in den Bayernkader aufgenommen wurde, startete bei der Bundesnachwuchssichtung in Hausach (Schwarzwald). Im für sie noch ungewohnten Slalom belegte die Scheßlitzerin Platz 14. Im mit 27 Mädchen aus ganz Deutschland hochkarätig besetzten Rennen der U15 belegte sie Rang 6. st