Weißenbrunn — Im ersten von nur zwei kreisinternen Derbys der Bezirksliga West gab es gestern keinen Sieger. Damit rückten die Weißenbrunner in der Tabelle auf Platz 13 vor.

TSV Weißenbrunn -
FC Mitwitz 1:1 (0:0)

In den ersten zehn Minuten tat sich in diesem Duell nicht viel. Danach wurden die Gäste stärker, doch TSV-Torwart Weise war aufmerksam und konnte abwehren.Auch in der Folgezeit war der Gast aus Mitwitz das aktivere Team, konnte sich aber keine größeren Chancen erspielen. So blieb es beim torlosen Pausenstand.
Die Gäste erwischten nach Wiederbeginn den besseren Start und erzielten in der 48. Minute den Führungstreffer. Danach hatten sie mehrmals die Chance, ihre Führung auszubauen, konnte diese aber nicht verwerten. Als sie den heimischen Spielertrainer Matthias Wich freistehend im Fünfmeterraum an den Ball kommen ließen, hatte dieser keine Mühe, um den Ausgleich zu erzielen.
Die Gäste stellten zwar das bessere Team, gingen allerdings zu leichtfertig mit ihren Chancen um. Der Punktgewinn des TSV war zwar glücklich, aber nicht unverdient und vor allem ein Verdienst des starken Torhüters Niklas Weise.
TSV Weißenbrunn: Weise - Rebhan (39. Ch. Wagner), T. Wagner (46. Krauss), Wich, Limmer Mayr, Schneider (62. Schütz), Stumpf, Maurer, Thümlein, Bauer.
FC Mitwitz: Winterstein - Ch. Müller, Hofmann, Engel, L. Wrzyciel, J. Wrzyciel (80. St. Müller), Totzauer, Böhmer (80. M. Dötschel), Fröba, Langguth, Föhrweiser.
Tore: 0:1 Langguth (48.), 1:1 Wich (68.). - SR: Hamper (Kulmbach). - Zuschauer: 220. - Gelbe Karten: Mayr, Schneider, Thümlein / Hofmann, Föhrweiser. - Gelb-Rote Karten: Mayr (89.). ps