Erst ein Jahr existiert die Kooperation der beiden Tischtennisvereine TSV Bad Rodach und TSV Bad Königshofen. Das gemeinsame Damenteam steht nun vor einer großen Herausforderung. Als Neuling startet die Mannschaft künftig in der Oberliga Bayern - und das mit vielen sehr jungen Spielerinnen.

Nachdem in der abgebrochenen und annullierten Saison 2020/21 durchaus ein Platz unter den ersten drei Vereinen in der Verbandsoberliga Nord für die Bad Rodacher Damen möglich gewesen wäre, haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, Aufstiegsbereitschaft zur Oberliga Bayern zu signalisieren. Möglich wurde das, weil drei Mannschaften auf diese anspruchsvolle Spielklasse verzichteten und deshalb die erforderliche Sollstärke nicht erreicht wurde. In der im Herbst beginnenden Serie treten nun die Damen des TSV 1860 Bad Rodach in der Oberliga Bayern an. Diese Liga ist unter dem Deutschen Tischtennis-Bund der Einstieg in die Bundesspielklassen.

Jugend hat hohen Stellenwert

Dass beim Tischtennis Nachwuchsspieler im Erwachsenenbereich eingesetzt werden können, ist längst eine gängige Praxis. Dass die Bad Rodacher Damen allerdings in der kommenden Saison mit der wohl jüngsten Mannschaft in der Oberliga Bayern antreten, ist besonders bemerkenswert.

Dieser Umstand zeigt, welchen hohen Stellenwert die Nachwuchsförderung in Bad Rodach seit Jahren genießt. Für die Nachwuchsspielerinnen aus der Thermalbadstadt, die alle im Alter zwischen elf (!) und 18 Jahren sind, ist dieser Schritt ein Meilenstein in ihrer sportlichen Entwicklung.

Die Verantwortlichen beider Vereine sehen in diesem Vorhaben einen wichtigen Baustein, den Mädchen- und Damensport im Tischtennis für den Raum Nordbayern zu fördern und den Rückgang von Mannschaften im Mädchen- und Damenbereich entgegenzuwirken.

Vorrangiges Ziel bei der Mission Oberliga ist der Klassenerhalt. Mit Klara Tempke, Antonja Börger (beide TSV Bad Königshofen) und Sandra Reinwand (TV Ebersdorf) hat der TSV Bad Rodach drei weitere Spielerinnen verpflichtet, die den eingeschlagenen Weg mitbestreiten. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Saison Mitte September in Bad Rodach auch losgehen kann.

Zwölf TSV-Teams am Start

Der TSV Bad Rodach hat insgesamt vier Damen-Mannschaften, in denen aktuell sechs Nachwuchsspielerinnen in der Oberliga Bayern, Verbandsliga Nord/Ost Bayern, Bezirksoberliga West Oberfranken und der Bezirksklasse B zum Einsatz kommen.

Außerdem nehmen eine Mädchenmannschaft, sechs Herrenteams und eine Jungenmannschaft am Punktspielbetrieb teil. brtl

Mehr im Netz 

www.tt-tsvbadrodach.de