Die TSSV Fürth am Berg wurde Stadtmeister 2016. Der Aufsteiger in die Kreisliga blieb damit in der Erfolgsspur und holte den Titel gegen starken Mitkonkurrenten vom SV Meilschnitz im Finale.
Platz drei ging an den SV Meilschnitz, der den TBVfL Neustadt/Wildenheid mit 1:0 in Schach hielt.


Gastgeber Ketschenbach

Bei strahlendem Fußballwetter, guter Zuschauerresonanz und vorbildlicher Organisation durch den Gastgeber TSV Ketschenbach fand die Stadtmeisterschaft im Fußball statt. Nach der Begrüßung der teilnehmenden acht Stadtteilmannschaften durch Sportvorstand Rainer Besold und Oberbürgermeister Frank Rebhan entwickelten sich in den beiden Vorrundengruppen interessante Begegnungen.
Dabei schafften die favorisierten Teams den Sprung in das Halbfinale.


Elfmeter in den Halbfinals

Im ersten Halbfinalspiel besiegte der TSSV Fürth am Berg die Mannschaft des SV Türk Gücü Neustadt mit 5:4 nach Elfmeterschießen.
Das zweite Halbfinale wurde auch im Elfmeterschießen nach torlosem Ausgang entschieden. Dabei setzte sich der SV Meilschnitz mit 5:3 Toren gegen den hochgehandelten Favoriten TBVfL Neustadt/Wildenheid durch.
Den dritten Platz erkämpfte sich der SV Türkgpcü durch einen 1:0-Sieg gegen den Kreisligisten TBVfl Neustadt/Wildenheid.
Das spannende Finale zwischen der TSSV Fürth am Berg und dem SV Meilschnitz gewann der Kreisligist aus Fürth mit 2:1 Toren und konnte aus den Händen von OB Frank Rebhan den Wanderpokal in Empfang nehmen. Der Bürgermeister für Sport und Kultur, Martin Stingl, und Stadtverbands-Vorsitzender Martin Nußpickel assistierten bei der Siegerehrung.
Die Platzierungen fünf bis acht wurden im Elfmeterschießen ermittelt und ergaben folgendes Ergebnis: 5. FC Haarbrücken; 6. SV Bergdorf-Höhn; 7. ASV Neustadt; 8. TSV Ketschenbach.
Der neue Ausrichter der Stadtmeisterschaft 2017 wird turnusgemäß der SV Türkgücü Neustadt sein. ksc