Nachdem die Volleyball-Frauen der TSG Weisendorf die Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga verpasst haben, gibt es für sie trotzdem eine Saisonverlängerung. Genauso wie für die Männer, die die Spielzeit in der Kreisliga-Nord auf Platz 4 von 6 beendet hatten, steht für die TSGlerinnen am Sonntag um 10 Uhr das Kreispokal-Finale an.


Männer spielen gegen Fürth

Die Herren schlagen beim im Play-off-Modus ausgetragenen Turnier in Schwabach auf. Da sie die Vorrunde als Erster abgeschlossen hatten, treffen sie im Auftaktmatch auf den TV Fürth II. Bei einem Sieg treten sie gegen den Gewinner aus dem Spiel TSV Feucht II gegen TuS Feuchtwangen II an, bei einer Niederlage gegen den Verlierer. Im dritten Match wird die TSG einem der anderen Teilnehmer - Post-SV Nürnberg II, ASV Neumarkt II, TSV Ansbach und VC Katzwang-Schwabach III - gegenüberstehen. Gespielt wird auf zwei Gewinnsätze.


Frauen-Gegner wird ausgelost

Die Damen sind gleichzeitig in Zirndorf zu Gast. Neben der TSG und dem Meister der Kreisklasse-West, TuS Feuchtwangen, sind nur noch Teams aus der Kreisliga vertreten: SV Schwaig II, TSV Ochenbruck, TSV Neunkirchen, TB Erlangen II, TV Fürth II und TSV Zirndorf II. Die Auftaktpaarungen werden erst am Spieltag ausgelost. Wie bei den Herren warten im Play-off-Modus drei Spiele über zwei Gewinnsätze auf Weisendorf. rl