Der zehnte Spieltag der Kreisliga 2 wird bereits am heutigen Samstag um 16 Uhr mit zwei Spielen eingeläutet, die für den Abstiegskampf große Bedeutung haben. Die anderen sechs Begegnungen werden am Sonntag angepfiffen, vier um 15 Uhr und die restlichen zwei um 16 Uhr.


Samstag

FC Kronach - TSV Steinberg
Im neunten Anlauf hat der FC Kronach (13.) endlich den ersten Sieg geschafft. Entspannt hat sich die Situation aber noch lange nicht, es sei denn, die Mannschaft von Timo See könnte heute nachlegen. Gegen den TSV Steinberg (4.) ist es aber in dieser Saison nicht einfach, die Punkte zu holen. Der Gast gehört immerhin zu den stärksten Auswärtsteams und kann ohne weiteres auch die Punkte aus der Hammermühle mitnehmen.

TSF Theisenort -
SG Rothenkirchen

Der Punktgewinn in Weismain war für den TSF Theisenort (15.) wichtig, aber trotzdem ist man auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen. Den anderen belegt die SG Rothenkirchen (16.), die sich zuletzt den Luxus erlaubt hat, einen Elfmeter zu verschießen. Daheim sind vor allem die Theisenorter unter Druck. Wenn sie damit nicht umgehen können, dürften die Chancen des Aufsteigers steigen.


Sonntag

TSV Ludwigsstadt -
FC Schwürbitz

Beim TSV Ludwigsstadt (7.) reicht das Personal im Moment nicht, um ganz vorne mitzuspielen. Dennoch gilt es, so viele Punkte wie möglich zu holen und so nah an der Spitzengruppe zu bleiben wie möglich. Gegen den FC Schwürbitz (12.) könnte wieder ein Heimsieg fällig sein, auch wenn der Gast zuletzt drei wichtige Punkte eingefahren hat.

SV Friesen II -
VfR Johannisthal

Die Friesener "Zweite" sollte endlich wieder einen Dreier einfahren, um nicht noch weiter zurückzufallen. Gleiches gilt auch für den VfR Johannisthal, der auswärts deutlich mehr Punkte geholt hat als daheim. Daran wollen die "Korbmacher" morgen anknüpfen. Die SV-Reserve dürfte gegen den Tabellennachbarn also gewarnt sein.

SC Jura Arnstein -
TSV Weißenbrunn

Der Aufsteiger aus dem Jura hat sich etwas aus dem Tabellenkeller befreit. Die morgige Aufgabe ist jedoch denkbar schwer, zumal die Arnsteiner bereits gestern im Einsatz waren. Diese Doppelbelastung möchte der TSV Weißenbrunn (1.) ausnutzen. Aber auch so können sich die "Bierbrauer" sehr gute Chancen ausrechnen, ihre Tabellenführung mit dem neunten Saisonsieg zu festigen.

FC Marktgraitz -
SpVgg Lettenreuth

Daheim ist der FC Marktgraitz (5.) eine Macht. Diese Erfahrung dürfte auch der Gast aus Lettenreuth machen, zumal er aufgrund der Doppelbelastung sicher Kräfte gelassen hat, die am Ende fehlen könnten.

FC Stockheim -
SV W/Neuengrün

Nach der Niederlage im Spitzenspiel ist der Rückstand des FC Stockheim auf Platz 1 auf vier Punkte gewachsen. Und er könnte weiter ansteigen, denn die Aufgabe gegen den wieder erstarkten SV Wolfers-/Neuengrün (6.) ist richtig schwierig. Immerhin stellt der Gast eine der besten Angriffsreihen und will auch am Maxschacht punkten (Anstoß 16 Uhr).

SG Roth-Main -
SCW Obermain

Die SG Roth-Main (14.) hat zuletzt die höchste Niederlage seit ihrer Zugehörigkeit zur Kreisliga Kronach kassiert. Die muss sie zuerst einmal verdauen. Die Situation ist jedenfalls sehr angespannt, denn auch gegen den Nachbarn vom SCW Obermain (8.) droht morgen ab 16 Uhr Ungemach. han