Burgebrach — In Burgebrach fanden die Bayernpokal-Mannschaftsentscheide der Gerätturner des Turngaues Südoberfranken statt. Dreizehn Teams kämpften um die zwei Qualifikationsplätze jeder Altersklasse zur "Oberfränkischen".
Bei den Männern war der TV Michelau und der TSV Burgebrach am Start. Bereits am Boden konnten sich die Michelauer Turner Max Mantel, Martin Rostalski, Nicolas Sauer und Michael Weigand mit über drei Punkten vor die Steigerwälder setzen.
Diesen Vorsprung bauten sie Gerät für Gerät aus, so dass am Ende ein Ergebnis von 302,25 zu 283,25 Punkten zu Gunsten des Michelauer Teams stand. Da die beiden besten Teams zum Start auf der nächsthöheren Ebene berechtigt sind, werden sie bei den Oberfränkischen Entscheidungen in Coburg wieder aufeinander treffen.
Nachdem bei der Jugend A/B beim TV Michelau und dem TV Altenkunstadt die Qualifikation kein Thema war, entbrannte doch ein umkämpftes Duell, das der TV Altenkunstadt mit Kevin Kremer, Luis Kremer, Marius Korzendorfer und Luca Behr mit nur vier Turnern - also ohne Streichwertung - mit 0,45 Pkt. für sich entschied. Der TV Michelau musste sich mit den Turnern Jonas Hirle, Florian Henkel, Lars Zwosta, Johannes Nemmert und Samuel Leupold mit Rang 2 begnügen. Die Wiederauflage bei den "Oberfränkischen" verspricht auch hier viel Spannung.
Den Ausfall von zwei Leistungsträgern im C-Jugendteam musste die TS Lichtenfels verkraften, ersatzgeschwächt trat man daher mit nur vier Turnern an. Dass dies schwer werden würde, zeigte sich bereits an den Ringen. Mit nur 0,2 Punkten setzte man sich vom TV Hallstadt und dem TSV Staffelstein ab. Im weiteren Verlauf wuchs der Vorsprung auf Grund der guten Leistungen von Florian Müller, Daniel Roppel, Martin Koch und Max Barth an. Am Ende lag die TS Lichtenfels mit 358,20 zu 345,15 doch recht deutlich vorne. Der TSV Staffelstein erreichte mit David Schmitt, Michael Pohl, Elias Jörig, Sandro Hauptmann und Andreas Pohl mit 333,30 den dritten Platz.
Mit vier Teams war die Konkurrenz der D-Jugend am stärksten besetzt. Auch hier behauptete sich die TS Lichtenfels mit nur vier Turnern (Tim Hornung, Simon Kinscher, Elias Arin und Alexander Rain) mit 331,8 Gesamtpunkten vor dem TV Altenkunstadt (Matheo Schmitt, Christoph Beck, Vincent Korzendorfer, Alexander Speter und Simon Rupp). Den dritten Platz belegte der TV Hallstadt mit 316,65 Punkten, gefolgt vom TSV Burgebrach mit 306,50 Punkten.
Bei den Nachwuchsturnern des Jahrgangs 2008 und jünger waren je ein Team der TS Lichtenfels und des TSV Staffelstein am Start. Die Korbstädter erreichten hier mit Jakob Kraus, Linus Schröder, Alexander Schubert, Emil Hofmann und Michael Weibert 313,40 Punkte gegenüber 300,75 Punkten dem TSV mit Philip Beyer, Aaron Friedrichs, Tobias Schunk, Theo Hemmerlein, Peter von Rosen, und Tim Beyer.
Turngauvorstand Edwin Stark und der Fachwart für Gerätturnen Clemens Weisser zeichneten die Teams mit Pokalen und Urkunden aus und wünschte den qualifizierten Teams viel Erfolg bei den Oberfränkischen und eventuell auch Bayerischen Entscheidungen. Max Mantel vom TV Michelau wurde als "Top-Scorer" mit 103,10 Gesamtpunkten ausgezeichnet.