Bei den Damen spielen drei Mannschaften aus dem Tischtennis-Kreis Kronach in der Oberfrankenliga, also eine mehr als vor einem Jahr. Dieses Trio beseht aus dem Landesliga-Absteiger TSV Teuschnitz, der TS Kronach sowie dem Aufsteiger TTC Wallenfels, der den Platz des TSV Steinberg einnimmt.


TSV Teuschnitz

Unter den drei Kreisteams ist der TSV Teuschnitz, der sich nach einjährigem Gastspiel in der Landesliga wieder zurückgemeldet hat, mit Rang 4 (9:7 Punkte) das beste. Da der TV Ebersdorf II und SV Sparneck mit jeweils 15:1 Zählern bereits einen größeren Vorsprung verzeichnen, kann der TSV sich nur noch um den dritten Platz bemühen. Spitzenspielerin Elke Jakob ist mit ihrer Bilanz von 11:3 die viertbeste Spielern der Oberfrankenliga. Die weiteren Bilanzen: Anita Beetz 7:10, Susanne Richter 9:6, Gisela Hable 11:8, Elke Thees 1:3, Tina Köhler 2:4. - Doppel: Jakob/Richter 3:0, Beetz/Hable 3:2, Jakob/ Thees 1:1, Beetz/Köhler 1:0, Hable/Richter 1:0.


TTC Wallenfels

Aufsteiger TTC Wallenfels führt auf Platz 5 das Feld der gefährdeten Teams mit 6:10 Punkten an. Etwas ärgerlich waren die Unentschieden gegen Mannsgereuth zum Auftakt und gegen den TTC Tiefenlauter II im letzten Vorrundenspiel. Mit den erfahrenen Spielerinnen sollte der Klassenerhalt gelingen.
Die einzige positive Bilanz weist die Nummer 3, Ulla Hader, auf (12:10). Die weiteren Ergebnisse: Katja Schreiner 9:12, 2. Nina Zeuß 9:9, Maria Zeuß 3:14, Sandra Wilfer 0:2. - Doppel: N. Zeuß/Schreiner 8:0, Hader/M. Zeuß 3:3, Hader/Wilfer 1:1.


TS Kronach

Mit nur einem Punkt mehr als der TSV Steinberg hatte die TS Kronach im Frühjahr gerade noch den Abstieg verhindert. Nun geht sie mit 4:12 Zählern als Vorletzter und Relegationsplatz-Inhaber in die Weihnachtspause. Da die TSK-Damen das Schlusslicht Sparneck II mit 8:0 bezwungen haben, darf zumindest erwartet werden, dass sie am Ende nicht direkt absteigen. Vielleicht kann sich Kronach sogar noch etwas verbessern, was in Anbetracht der dicht beieinander liegenden Mannschaften möglich wäre.
In der Rückrunde rückt Simone Riedl für Diana Eichhorn-Schindler auf Position 2 vor. Manuela Heim, Spitzenspielerin der zweiten Mannschaft, ist künftig die Nummer 4 in der "Ersten".
Bilanzen: Margit Bayer 9:11, Diana Eichhorn-Schindler 2:12, Simone Riedl 8:9, Elisabeth Brückner 0:5, Manuela Heim 4:6. - Doppel: Bayer/Eichhorn-Schindler 2:4, Heim/Riedl 2:5, Bayer/Brückner 0:1, Riedl/ Brückner 0:1. hf