Bamberg — Obwohl die Bundesliga-Kegler des SKC Victoria Bamberg das Rückspiel der ersten Runde in der NBC-Champions-League beim tschechischen Meister SKK Rokycany mit 2,5:5,5 verloren haben, stehen sie im Viertelfinale. Hier treffen sie auf den serbischen Abonnement-Meister KK Belgrad. Ausschlaggebend für den Viertelfinaleinzug waren die Mannschaftspunkte, da die Bamberger im direkten Vergleich aus Hin- und Rückspiel mit 9,5:6,5 vorne lagen. Überragender SKCler war Julian Heß, der mit hervorragenden 673 Kegeln im Startpaar den Grundstein für das Weiterkommen legte, obwohl sein Team in Rokycany mit 3696:3721 in der Kegelwertung unterlag.
SKC-Trainer Bela Csanyi hatte sich eine komplett neue Aufstellung für das Rückspiel ausgedacht, und so standen Julian Heß und Uwe Wagner im Startpaar dem tschechischen Duo Jan Endrst und Michal Pytlik gegenüber.