"Neue Zeiten, neue Formate, neue Themen!", schreibt Martin Finzel auf Facebook über die Mitgliederversammlung der Initiative Rodachtal, deren Vorsitzender er ist. Denn erstmals fand diese Versammlung online statt. Einer Pressemitteilung zufolge wurde dabei über den Stand der Projekte, die Finanzen und vor allem die strategische Ausrichtung für die nächsten sieben Jahre gesprochen - von Bildschirm zu Bildschirm. "Wir haben trotz Corona-Stresstest auch dieses Jahr wirklich viel erreicht", stellte Martin Finzel, Bürgermeister der Mitgliedsgemeinde Ahorn, erfreut fest, als er die Versammlung gemeinsam mit der Co-Vorsitzenden, Ummerstadts Bürgermeisterin Christine Bardin, und mit Regionalmanager Frank Neumann eröffnete. Bei der Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzepts aus dem Jahr 2014 geht es um die strategische Ausrichtung der thüringisch-bayerischen Gemeindeallianz und um deren Ziele für die nächsten Jahre. Aktuell findet dazu eine Bürgerbeteiligung via Internet statt. Die Einwohner im Initiative-Gebiet sind aufgerufen, ihre Ideen auf der Plattform initiative-rodachtal.ipu-mitmachen.de einzubringen. Zum Serienerfolg habe sich, so Frank Neumann, die Aktion "5 für 500" entwickelt. So hätten dieses Jahr auf bayerischer Seite 40 ehrenamtliche Projekte unbürokratisch unterstützt werden können. red