Das Jermaine Landsberger Trio feat. Darryl Hall & Donald Edwards gastiert am Donnerstag, 14. Februar, um 20 Uhr im "Blue Note Jazzclub" in Erlangen.

Jermaine Landsberger gilt laut Pressemitteilung der Veranstalter als stilprägender Pianist und Avantgardist der europäischen Gypsy-Jazz-Szene. Als Sohn eines Jazzgitarristen wuchs er in einer sehr musikalischen Sinti-Familie mit der Musik Django Reinhardts auf. Bereits in jungen Jahren spielte er in verschiedenen Gypsy-Jazz-Ensembles. Heute kann Jermaine Landsberger auf viele internationale Erfolge und europaweite Tourneen zurückblicken.

Nach einer intensiven Vorbereitung schlägt Jermaine Landsberger ein neues Kapitel seiner musikalischen Laufbahn auf und stellt sein neues Trio mit einer hochkarätigen Rhythmusgruppe vor. Der aus New Orleans stammende Drummer Donald Edwards gewann bereits 1994 den "Louisiana Arts Ambassador Award" für Musikkomposition - danach wurde er zu einem der gefragtesten Schlagzeuger der Baton Rouge/New Orleans-Musikszene. Bassist Darryl Hall, geboren in Philadelphia, gewann 1996 die "Thelonious Monk International Bass Competition". Er zog nach New York und arbeitete regelmäßig mit Mulgrew Miller, Hank Jones, Geri Allen, Ravi Coltrane oder Robert Glasper. Das Programm des Trios besteht überwiegend aus Eigenkompositionen des Bandleaders, die durch erdigen Swing, Funk und Virtuosität bestechen. Filigrane Balladen und moderne Bearbeitungen von Klassikern des Gypsy-Jazz runden das Programm ab. red