von unserem Mitarbeiter Dieter Radziej

Baiersdorf — Ihren 90. Geburtstag konnte Elsa Ramming in Baiersdorf feiern und alle ließen diesmal die "treue Seele" des Hotels "Fränkischer Hof" selbst so richtig hochleben.
Mit ihren Geschwistern Tina und Adam wuchs Elsa Ramming im elterlichen Anwesen, einer Gast- und Landwirtschaft in Baiersdorf, auf. 1939/40 starben in kürzester Zeit beide Elternteile und die Großmutter. Die Gastwirtschaft wurde verpachtet, und von heute auf morgen waren die Kinder Vollwaisen und kamen zu Verwandten; Elsa Ramming, die Älteste, bekam eine Stelle im Haushalt des damaligen Geheimrates Püls und konnte hier gute Kochkünste erwerben. 1944 heiratete sie ihren Ludwig und bereits zwei Jahre später pachteten sie das elterliche Anwesen und traten ab 1954 das gesamte Erbe an. Bis 1979 führten die Eheleute Ramming mit ihren Kindern das Gasthaus, das anschließend nahtlos in die Hände ihrer Tochter Gudrun und deren Ehemann Manfred Seidel überging. Sie sorgten für die wichtigste Weichenstellung, denn aus dem Dorfwirtshaus entstand ein weit über die Grenzen von Altenkunstadt hinaus bekanntes Hotel-Restaurant.
Elsa Ramming feierte mit ihren vier Kindern, zwölf Enkel- und vierzehn Urenkelkindern. Natürlich marschierten fast die gesamte Dorfgemeinschaft und viel Freunde, Bekannte und Vereine auf.