Wie es aufgrund der derzeitigen Umstände im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht anders zu erwarten war, musste die Mini-Olympiade mit der französischen Partnerstadt Chantonnay an Pfingsten in Ebermannstadt abgesagt werden.

Wie der Pressesprecher der Verwaltung, Andreas Kirchner, mitteilt, haben sich die beiden Städte nach regem Austausch gemeinsam dazu entschlossen, die Veranstaltung aufgrund der gegebenen Umstände für dieses Jahr abzusagen.

Nachholtermin angesetzt

Die Vorbereitungen, die bereits sehr weit vorangeschritten sind, seien aber nicht vergeblich gewesen: Wie Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) und Katja Metschnabel, die Koordinatorin des Organisationsteams, mitteilten, soll die Mini-Olympiade im kommenden Jahr nachgeholt werden.

Die gemeinsame sportlich-kulturelle Veranstaltung mit der französischen Partnerstadt Chantonnay unterstreicht die Verbundenheit der beiden Städte und findet alle zwei Jahre abwechselnd in Chantonnay und Ebermannstadt statt. Letztmals trafen sich die Sportler und viele Freunde 2018 in der Vendée.

Seit 50 Jahren

Die Städtepartnerschaft besteht seit nunmehr 50 Jahren, die Mini-Olympiade hätte daher heuer am Pfingstwochenende in einem größeren Rahmen - begleitet von zahlreichen kulturellen Veranstaltungen - bereits in der Woche vor Pfingsten stattgefunden.

Feuerwehren feiern 2021

Bei der Neuauflage 2021 soll es dann einen weiteren Grund zu feiern geben: Die beiden Feuerwehren sind dann seit 35 Jahren befreundet. Die Festlichkeiten anlässlich des 30. Jubiläums 2016 in Chantonnay gingen über drei Tage und sind noch allen Beteiligten in bester Erinnerung. red