Neuenmarkt — Die Gastgeber konnten ihren Vorjahrestitel bei der Endrunde "Fußball in der Grundschule" nicht verteidigen. Im Spiel um Platz 1, das zwischen den Grundschulen von Neuenmarkt-Wirsberg und Trebgast nach der regulären Zeit 1:1 endete, entschied am Ende das Siebenmeter-Schießen und da behielten die Trebgaster Fußballer mit 4:3 das bessere Ende für sich.
. Nach zwei Vorrundenturnieren mit 16 Teams in den Sporthallen von Neudrossenfeld und Neuenmarkt qualifizierten sich folgende acht Grundschulen: Neuenmarkt, Melkendorf, Thurnau, Marktleugast (Gruppe A) und Trebgast, Max-Hundt-Schule, Pestalozzischule, Neudrossenfeld (Gruppe B).
Platzierungsspiele
Spiel um Platz 7
Marktleugast - Pestalozzischule 33:0
Spiel um Platz 5
Melkendorf - Max-Hundt Schule 3:0
Spiel um Platz 3
Thurnau - Neudrossenfeld 00:2
class="artFett">Endspiel
Neuenmarkt-Wirsberg - Trebgast 1:1, 3:4 nach Siebenmeter-Schießen
Endstand
1. Trebgast
2. Neuenmarkt-Wirsberg
3. Neudrossenfeld
4. Thurnau
5. Melkendorf
6. Max-Hundt-Schule Kulmbach
7. Marktleugast
8. Pestalozzischule Kulmbach
Der Geschäftsführer des Arbeitskreises Schulsport, Herbert Hörath, hatte das Vorrunden- und Endturnier wiederum bestens organisiert, und die beiden Schiedsrichter Rudi Fortwängler und Norbert Gäbelein sorgten für einen geregelten Spielablauf. Bei der Siegerehrung zeigten Schulamtsdirektor Jürgen Vonbrunn und Verbandsvorsitzender Siegfried Decker von den Leistungen der jungen Fußballer beeindruckt. Die Sieger von der Grundschule Trebgast erhielten jeweils ein T-Shirt, das von der Sparkasse Kulmbach-Kronach gesponsert worden war.
Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten Fußbälle des Arbeitskreises Schulsport.
Werner Reißaus