Herzogenaurach — Bei hundert Blüten hörte Elfriede Hacker aus Herzogenaurach auf zu zählen und immer sind noch viele Knospen zu sehen. "Eigentlich blüht der Strauch immer im Sommer und mit so einer Pracht habe ich in diesem Jahr nicht mehr gerechnet", freut sich die Hobby-Gärtnerin.
In ihrer Einfahrt stehen gleich zwei Engelstrompeten (Brugmansia) in relativ kleinen Töpfen und ziehen die Blicke auf sich: Sie sind über und über mit ihren weißen Blüten bedeckt. Die Pflanzengattung aus der Familie der Nachtschattengewächse ist ursprünglich in Südamerika zu Hause. sae