"Glück gehabt", sagte einer der Teilnehmer, als sein Motorrad bei der ersten Wertungsprüfung (Starten des Motors innerhalb von höchstens einer Minute) gleich ansprang. Der 1. Automobilclub Neunkirchen am Brand hatte zu seiner 20. Nordbayerischen ADAC-Veteranenrallye eingelaen.
Genau 99 Fahrzeuge, darunter 14 Motorräder, waren am Start. Die Route führte rund 110 Kilometer durch die fränkische Heimat, die Grundschule in Neunkirchen diente dabei als Start und Ziel.
Alle Fahrzeuge mussten neben der Startprüfung fünf Geschicklichkeitsprüfungen absolvieren. Das älteste Fahrzeug war ein Bugatti Typ 38 aus dem Jahr 1926, das jüngste ein Mini Co oper Baujahr 1991. Mit einem Ford Capri Baujahr 1971 war die älteste Teilnehmerin (Jahrgang 1932) unterwegs. Der jüngste Teilnehmer (Jahrgang 1999) steuerte ein Triumph Knirps Moped von 1955 mit 1,25PS.