Der plötzliche Tod von Hochschulpräsident Michael Pötzl ist nach wie vor für viele Menschen in der Region unfassbar. Wie berichtet, war Pötzl am vergangenen Freitag beim Joggen gestorben.
Mit "tiefer Betroffenheit" reagierte auch IHK-Präsident Friedrich Herdan auf die schlimme Nachricht. In einem Nachruf würdigt Herdan die vielen Verdienste von Pötzl.


"Bedeutsame Entwicklung"

So hätte die Hochschule unter seiner Leitung "eine bedeutsame Entwicklung, mit deutlichem Anstieg der Studentenzahlen und Ausweitung der Studiengänge" genommen. Der "Coburger Weg", also die fächerübergreifende Ausrichtung von Studiengängen, sei "untrennbar" mit dem Wirken Pötzls verbunden, so Herdan. "Besonders verdient" habe sich Pötzl um Forschung und Lehre gemacht, aber auch daneben den Transfer der Forschungsergebnisse in die Wirtschaft nach Kräften gefördert.