Neville Tranter ist wieder da. Sein "Stuffed Puppet Theatre" gastiert nach vielen Jahren am Freitag, 6. Oktober, um 20 Uhr, wieder einmal bei den Herzogenauracher Kulturtagen. Tranter zeigt im Vereinshaus sein neues Stück "Babylon".
Neville Tranter setzte mit seinem "Stuffed Puppet Theatre" Maßstäbe im Figurentheaterspiel für Erwachsene. In seinen Stücken spielt Tranter mit lebensgroßen Klappmaulpuppen, mit denen er auf der Bühne interagiert.
Allein auf der Bühne, handhabt er alle Figuren selbst, haucht ihnen förmlich Leben ein, wenn er mit der Hand in den Kopf greift, um das Klappmaul zu bewegen und zum Sprechen zu bringen. Ebenso schnell werden seine Figuren wieder leblos, sobald er sie zur Seite stellt.


Weltweit gefeiert

Seit Anfang der 80er Jahre produzierte er viele Bühnenstücke, mit denen er weltweit Erfolge feierte. Alle Stücke sind an ein erwachsenes Publikum gerichtet und zeichnen sich durch absurd-groteske Szenarien, manchmal verstörende Effekte und bisweilen bitterbösen Humor aus.
In vielen Stücken des Australiers scheint zudem die Unterscheidbarkeit von Puppen und Puppenspieler zu verschwimmen.
In seinem neuen Stück "Babylon" präsentiert Neville Tranter eine moderne biblische Geschichte über den Menschen und sein Schicksal. Eine Gruppe von Flüchtlingen versucht um jeden Preis, auf einem Boot nach Babylon, in das gelobte Land, zu kommen.


Zeitgenössische Themen

Einige erobern sich einen Platz an Bord. Andere bleiben zurück. Der Teufel und Gott versuchen, einzugreifen. Gott erweist sich dabei als ziemlich ungeschickt. Das Boot geht unter. Wer überlebt?
Das Stück dauert rund eine Stunde. Neville Tranter präsentiert "Babylon" in englischer Sprache, die aber leicht verständlich ist.
Eintrittskarten sind in der Tourist Information im Schlossgebäude, Marktplatz 11, bei jeder Reservix-Vorverkaufsstelle und online im Internet unter www.herzogenaurach.de erhältlich. Restkarten können an der Abendkasse ab 19 Uhr erworben werden. Weitere Informationen unter Tel. 09132/901-120. red