Am Vorabend des Dreikönigstages fand in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Ebrach der Aussendungsgottesdienst der Sternsinger der Pfarrei Ebrach/St. Rochus statt. Pfarrer Albert Müller freute sich besonders darüber, dass er zwölf Kinder und Jugendliche sowie acht erwachsene Begleitpersonen alias die Sternsinger Caspar, Melchior und Balthasar entsenden durfte. Mit den Worten: "Ihr seid Transporter von Gottes Segen - ihr seid unsere herrlichen Sterne" schickte er - eine Ausnahme in diesem Jahr - die etwas kleinere Sternsingerschar auf ihre Mission.

Unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften machten sich sieben Gruppen auf den Weg, um den Segen Gottes hinaus in die Straßen zu tragen und auf die Spendenaktion des Kindermissionswerks "Die Sternsinger" aufmerksam zu machen.

Da das Sammeln in Häusern und Wohnungen dieses Jahr nicht erlaubt war, wurden in jeden Briefkasten kleine Segenspakete geworfen. Diese bestanden aus einem Flyer mit Infos zum Spenden und einem Gebet, welches man zum Anbringen des Segensaufklebers sprechen kann. So konnte auch heuer der Segen auf andere Wege in die Häuser und Wohnungen kommen.

Auf Youtube abrufbar

Auch das Seniorenzentrum in Ebrach besuchten die Sternsinger - auf den Pflasterflächen im Garten wurde gemalt, geschrieben und in der Grünfläche wurde ein Stern aus Teelichtern gelegt, der am Abend entzündet wurde und so die Augen der Bewohner erstrahlen lies. Der Aussendungsgottesdienst wurde auch per Livestream auf dem Youtube-Kanal "Steigerwald-online" übertragen und kann jederzeit abgerufen werden. mop