Heiß war es am Sonntag beim 15. Oldtimertreffen des Motorsportclubs. Entgegen der vergangenen Jahre fand das Treffen diesmal wieder am Obersdorfer Feuerwehrhaus statt.

Liebevoll restaurierte und gepflegte sowie noch immer als "Arbeitstiere" genutzte Vehikel aus der guten alten Zeit wurden dabei stolz von ihren Besitzern präsentiert. Ob kulinarische Schmankerl wie Spanferkel, ein Luftballonwettbewerb für die Kleinen oder eine Verlosung - der junge Vorstand des MSC hatte wiederum alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Festbesuchern den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Fachsimpeln gehört dazu

Der Sonntag begann mit einem zünftigen Weißwurstfrühschoppen, bei dem nach und nach die Oldtimerfreunde mit ihren Fahrzeugen eintrafen. Unter den Besitzern wurde selbstverständlich auch reichlich Fachwissen und Erfahrungen ausgetauscht. Teilweise bis ins kleinste Detail liebevoll hergerichtet, waren die nostalgischen Gefährte, zumeist Traktoren, eine Augenweide für die Besucher. Es gab aber auch Autos sowie Zweiräder aus vergangenen Tagen zu sehen. Am frühen Nachmittag wurde dann traditionell die Rundfahrt durch die umliegenden Fluren durchgeführt. Jeder Oldtimerbesitzer wurde für sein Kommen mit einem Verzehrgutschein und einer Urkunde belohnt. Bis in den Abend hinein wurde das Treffen gebührend gefeiert.