Ein fernes Land, Feen, Piraten, Indianer - und ein Junge, der nie erwachsen wird. Mit "Peter Pan" bringt das Tanzstudio Geist diese Phantasiewelt im April auf die Bühne. Seit Oktober 2015 trainieren rund 90 Tänzer in Erlangen und Höchstadt für den großen Auftritt. Ziel ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene - ob talentiert, leistungsschwach oder mit Behinderung - für ein gemeinsames Ziel zu motivieren und sie in ihrem Selbstvertrauen zu stärken.
"Die größte Herausforderung ist, alle unter einen Hut zu bekommen", erklärt die für den Kindertanzbereich verantwortliche Alicia Hartlehnert, die das Projekt initiiert hat. red