Am kommenden Sonntag, 10. September, ist ab 12 Uhr der offizielle Auftakt zum diesjährigen Apfeldorffest am Trabelsdorfer Schlossplatz. Mit Spannung wird um 14 Uhr auch die Vorstellung des neuen Kräutergartens im neugestalteten Schlosspark durch die Kräuterpädagogin Karin Seubert erwartet.
Die Gemeinde Lisberg hat in Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Trabelsdorf, dem Ortskulturring und zahlreichen Gewerbetreibenden ein umfangreiches Programm organisiert, bei dem vor allem die Regionalität im Mittelpunkt steht.
Ob Hüpfburg, Rollenrutsche, Wilhelm-Tell-Schießen, Kinderschminken oder Aktivitäten am Bastelstand - für Kinder ist wieder ein Programm der Superlative geboten, um sich in der Natur auszutoben oder die eigene Geschicklichkeit, beispielsweise beim Apfelschälwettbewerb, unter Beweis zu stellen.


Plastikenten am Start

Traditionell gehen auch die gelben Plastikenten wieder an den Start. Ab 16 Uhr beginnt die Entenrallye auf der Aurach, wobei das Ententuning bereits ab 14 Uhr vorgesehen ist. Über einen Kinogutschein kann sich anschließend derjenige freuen, dessen Ente als erste über die Ziellinie schwimmt. Neben den bewährten Kutschenfahrten werden ab 15 Uhr die Bulldog-Freunde aus der Umgebung mit ihren Oldtimer-Bulldogs zur Ortsrundfahrt starten. Bei einer Tombola mit tollen Preisen gibt es zusätzlich ein Spanferkel zu gewinnen. Nebenbei wird auch noch gezeigt, wie man Ringelblumensalbe selber herstellen kann. Das Dorfquiz, "Feuerwehr live erleben" oder die Prämierung der drei größten Sonnenblumen in der Gemeinde sorgen für weitere Höhepunkte am Dorffest.
Fürs leibliche Wohl ist den ganzen Nachmittag über bestens gesorgt; bereits ab 12 Uhr gibt es Schweinebraten in "Bischof's Scheune". Fränkische Hutkrapfen backen die Trabelsdorfer Landfrauen schon am Samstag, 9. September, von 9 bis 11 Uhr im Feuerwehrhaus und geben damit einen kleinen kulinarischen Vorgeschmack. kag