Lautertal — Gemeinsame Wege wollen Schalkau, Lautertal und Rödental landesübergreifend in Sachen Tourismus und Kultur gehen. Dazu stellte Ute Hopf (CDU), Bürgermeisterin der Stadt Schalkau, dem Lautertaler Gemeinderat bei dessen Sitzung am Donnerstagabend konkrete inhaltliche Gedanken
Hopf präsentierte eine Tourismuskooperation in Form eines Vereins "Schaumburger Land". Das entsprechende Logo könnte für Besucher der Region als eine Art "Wegweiser" dienen. Als Zielgruppe nannte sie Tagesausflügler und Kurzurlauber. Dazu zählte sie ausdrücklich auch Bürger aus der Region, die über Veranstaltungen sowie ein ausgewiesenes Wander- und Radwegenetz die jeweiligen Nachbarregionen kennenlernen möchten.
Ute Hopf nannte eine Menge Anregungen wie einen gemeinsamen Veranstaltungskalender und Kartenmaterial für Wanderer.