Ein Wildunfall mit hohem Blechschaden ereignete sich am frühen Freitagnachmittag auf der B 286 zwischen Geroda und Schildeck. Nach Angaben der Polizei kollidierte ein Opel mit einem Reh. Das Tier blieb nach dem Unfall verletzt auf der Fahrbahn liegen. Die Streifenbesatzung erlöste es mit einem Schuss aus der Dienstpistole von seinem Leiden. Der zuständige Jagdpächter wurde nach der Unfallaufnahme verständigt. Der Sachschaden am Auto beläuft sich auf rund 3000 Euro. Der Fahrer kam ansonsten laut Polizei mit dem Schrecken davon. pol