Der Handball-Bundesligist HC Erlangen hat sich den Junioren-Nationaltorhüter Janis Boieck geangelt. Dies teilte der Verein am Wochenende mit.

Der 21-Jährige wechselt vom Zweitligisten TSV Bayer Dormagen zum HC Erlangen, der den für die Stabilität auf der Torwartposition wichtigen Transfer bereits vor Beginn der Corona-Pandemie eingefädelt hatte. Der gebürtige Wiesbadener, der sich 2018 bei der U20-Europameisterschaft mit seinem Team die Bronzemedaille sicherte, wird mit Klemen Ferlin und Martin Ziemer das Torwart-Trio des HC Erlangen bilden.

Sein großes Talent stellte Janis Boieck nicht nur in der Junioren-Nationalmannschaft regelmäßig unter Beweis. Trotz seines jungen Alters überzeugt der 1,90 Meter große Keeper bereits seit drei Jahren in der 2. Liga. Dort gab Boieck 2017, ausgeliehen vom Bergischen HC an die Bergischen Löwen sein Debüt als Profi.

Der Neuzugang aus Dormagen wird nicht nur Klemen Ferlin und Martin Ziemer bei den Profis unterstützen, sondern auch im Bundesligaanschlusskader des HC Erlangen seine Spielanteile erhalten und im Team von U23-Trainer Tobias Wannenmacher eine zentrale Rolle einnehmen. Der Wechsel auf der Torhüterposition war auch deshalb erforderlich, weil Lars Goebel den HC Erlangen im Sommer in Richtung Regensburg verlassen wird. red