Zu einer Führung durch die Baugeschichte der Oberen Stadt mit Türmer Thomas hatte der Verein 1000 Jahre Kronach eingeladen. Trotz des nasskalten Wetters folgten fast 30 Interessenten der Einladung. Der amtierende Türmer verstand es, für Jung und Alt spannende Geschichten zu den besuchten städtischen Sehenswürdigkeiten vom Rosenturm bis zum Bamberger Tor zu erzählen. Informationen über die Aufgaben der Türmer, ihr Ansehen und womit sie ihren Lebensunterhalt bestreiten mussten nahmen die Zuhörer erstaunt zur Kenntnis. Türmer Thomas schwärmte richtig von seiner nie
besiegten Stadt und wies bei dem Rundgang auf so manche Besonderheit hin, die den meisten Besuchern so noch nie aufgefallen war.
Höhepunkt war ein Abstieg in eine der geräumigsten Kelleranlagen der Oberen Stadt, wo man über die Bedeutung dieser imposanten unterirdischen Gänge und Räume unterrichtet wurde, die Besucher aber auch das Schaudern angesichts der Vorstellung, hier eingekerkert zu sein, überkommen konnte.
Manfred Raum, der Vorsitzende des Vereins 1000 Jahre Kronach, vereinbarte mit dem Türmer bereits eine weitere Führung. red