Altenkunstadt — Vor einer prima Zuschauerkulisse haben die Tischtennis-Herren des TTV Altenkunstadt im Derby der Landesliga Nordwest die TS Kronach mit 9:3 geschlagen. Damit halten sich die Altenkunstadter als Zweiter die Möglichkeit offen, an den Aufstiegsrelegationsspielen zur Bayernliga teilzunehmen. Für Kronach bleibt es weiter sehr eng, was den Klassenerhalt betrifft.

Kronach führt nach Doppeln 2:1

Das oberfränkische Duell war zumindest in der Anfangsphase spannend. Die Gastgeber hatten gegenüber dem Hinspiel, das sie mit 6:9 verloren hatten, etwas gut zu machen. Den besseren Start erwischten aber die Kronacher, die mit einer 2:1-Führung nach den Doppeln in die Einzelbegegnungen gingen. Nur Funke/Niewiadomski gewannen ihr Match gegen Y. Rauscher/Bittruf. Hurina/Krug, die ihr erstes Doppel in dieser Saison gegen Eichner/A. Rauscher verloren, und auch Zasche/Fischbach zogen gegen Teille/Nazaryschyn den Kürzeren. Danach lief es für die Altenkunstadter wie am Schürchen. Die TTV-Fans waren begeistert und standen wie der siebte Mann hinter ihren Akteuren.
Das vordere Paarkreuz gehörte Miro Hurina und Mario Krug. Jeweils 3:0 besiegten sie Andreas Eichner und Christoph Teille. Einmal mehr zeigte Tino Zasche eine prima kämpferische Leistung, indem er gegen Dimytro Nazaryschyn einen 0:2-Satzrückstand aufholte und im fünften in der Verlängerung mit 12:10 siegte. Glänzend und fast fehlerlos spielte Holger Funke gegen Andre Rauscher und bezwang den jungen Kronacher sicher mit 3:0. Ein Comeback nach Maß gab Manfred Fischbach nach seiner Krankheitspause gegen Michael Bittruf. Beim 3:0-Erfolg gehörte ihm der Beifall der vielen Fans. Eine famose Partie lieferte auch Uwe Niewiadomski ab, der gegen Yannick Rauscher beim 3:0 keinerlei Probleme hatte. Damit führte der TTV mit 7:2, und die mit Spannung erwartete Begegnung war so gut wie entschieden.

Hurina verliert Spitzenduell

Einen interessanten Kampf lieferten sich die beiden Spitzenspieler Hurina und Teille, den der Kronacher auch diesmal wieder mit 3:2 für sich entschied. Krug bezwang in einem Topmatch den früheren Schmeilsdorfer Eichner mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte der bestens aufgelegte Zasche, indem er A. Rauscher mit 3:1 in die Schranken wies. gi
Ergebnisse: Hurina/Krug - Eichner/A. Rauscher 2:3, Zasche/Fischbach -Teille/Nazaryschyn 0:3, Funke/Niewiadomski - Y. Rauscher/Bittruf 3:0, Hurina - Eichner 3:0, Krug - Teille 3:0, Zasche - Nazaryschyn 3:2, Funke - A. Rauscher 3:0, Fischbach - Bittruf 3:0, Niewiadomski - Y. Rauscher 3:0, Hurina - Teille 2:3, Krug - Eichner 3:0, Zasche - A. Rauscher 3:1