Bamberg — Bei mehr als 90 Burgen und Schlössern und bekannten Destinationen wie Heidelberg, Rothenburg o.d.T., Nürnberg, Bamberg und Bayreuth fällt es Urlaubern schon mal schwer, sich für einen Teil der Burgenstraße zu entscheiden, die quer durch den Süden Deutschlands von Mannheim nach Prag führt. Hilfestellung leistet hier das neue Reisemagazin 2015, das jetzt beim Regionaltreffen der Mitglieder des Vereins Burgenstraße e. V. im Bamberg Tourismus & Kongress Service Bamberg vorgestellt wurde.
Die 1200 Kilometer lange Ferienstraße wird darin übersichtlich in sechs Touren präsentiert - mit Straßenkarten, Vorstellung der Burgen, Schlösser und weiterer Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten und Veranstaltungen. Neu im Burgenstraßen-Magazin ist eine Übersicht über die Burgen und Schlösser für jeden Streckenabschnitt mit Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, Parkmöglichkeiten und Angeboten an Führungen, so dass die Urlauber auf einen Blick alle relevanten Informationen zur Hand haben.
Bamberg ist seit der Erweiterung der Burgenstraße 1994 nach Prag Mitglied des Burgenstraßenvereins, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Sehenswürdigkeiten entlang der Ferienstraße gemeinsam zu vermarkten. Die Regionaltreffen finden einmal jährlich statt. Es gehört zur grundsätzlichen Arbeit der Burgenstraße, den Informations- und Erfahrungsaustausch mit ihren Mitgliedern zu pflegen, die vor Ort die wichtigsten Multiplikatoren darstellen.
Das Burgenstraßen-Magazin 2015 ist kostenlos erhältlich beim Bamberg Tourismus & Kongress Service, Geyerswörthstraße 5, oder kann bei der Geschäftsstelle des Vereins Burgenstraße in Heilbronn, Tel. 07131/97350110, info@burgenstrasse.de, angefordert werden (siehe www.burgenstrasse.de). red