Heute feiert Tina Groh, geb. Schrauder, ihren 100. Geburtstag. Sie wurde als zwölftes und jüngstes Kind einer Bauernfamilie in Steinfeld auf dem Jura geboren. Alle ihre Geschwister sind bereits verstorben.
Mit 23 Jahren zog Tina Groh, wie es damals üblich war, in die "Fremde" und zwar nach Bamberg. Dort war sie viele Jahre die gute Seele im Haushalt der Gärtnerei Fichtel (heute Hauptpost). Alteingesessene Bamberger werden sich sicher noch an sie erinnern. Später arbeitete sie einige Jahre als Haushälterin in der Metzgerei Probst in der Oberen Königstraße, wo ihre Kochkünste sehr geschätzt wurden. Nach ihrer Heirat mit Pankraz Groh unterstützte sie ihren Mann bei seiner Tätigkeit als Hausmeister im Konzertsaal der Bamberger Symphoniker.
Tina Grohs Hobby war das Wandern, Gärtnern und Reisen. Noch mit über 80 Jahren nahm sie an diversen Wanderungen in der Umgebung von Bamberg teil. Das Gärtnern lag ihr als Bauerntochter im Blut. Nachdem sie ihren geliebten Schrebergarten aufgeben musste, hat sie mit über 90 an der Hausmauer im Innenhof des Bürgerspitals noch Tomaten gezogen und das Hochbeet bearbeitet. Tina Groh hat keine eigenen Kinder, war aber den zahlreichen (Groß-)Nichten- und Neffen immer eine liebevolle und hilfsbereite Tante. Der Geburtstag wird im Kreis ihrer Familie gefeiert. red