Zu den Höhepunkten eines jeden Sportschützen im Jahresablauf zählen das Königsschießen und die Proklamation. Der Schützenverein Lauertal Burglauer nutzt schon seit vielen Jahrzehnten die Gelegenheit und veranstaltet parallel zu seinem Königsschießen zum Jahreswechsel ein Vereinsschießen.

An den sechs Schießtagen waren 147 Hobbyschützen in 33 Mannschaften oder Gruppen beim Kampf um die Titel am Start. Dazu kommen die aktiven Schützen auf die Wanderscheibe und die Schüler beim separaten Pokalschießen. Insgesamt waren es dann 162 Teilnehmer, die zusammen 10 600 Schuss auf den Schießständen abgegeben haben.

Der Schützenkönig wurde in einem eigenen Modus ermittelt. An den Schießständen wurden die Luftgewehre platziert. Jeder Teilnehmer loste seine Stand- und Durchgangsnummer. Bei jedem Durchgang wurden fünf Schuss abgegeben. Der schlechteste Schütze schied aus. Nach jedem Durchgang wurde neu gelost. Nach knapp drei Stunden Schießzeit blieben vier Teilnehmer übrig, die dann im Finale den neuen Schützenkönig mit den Rittern ermittelten. Die Jungschützen durften zwanzig Schuss abgeben.

Jugendkönig ist Fabian Back

Nach 2016 schoss sich Timo Schmitt mit einem 87-Teiler zum zweiten Mal an die Spitze der Lauertalschützen. Ihm zur Seite steht als 1. Ritter Mirco Friedrich, (261-Teiler ). 2. Ritter wurde Karsten Beck (341). Bei der Jugend wurde Fabian Back mit einem 21-Teiler erstmals Schützenkönig. Seine Ritter sind Lukas Bäumker (40) und Louis Kaiser (77 ).

Die von Siegfried Rusam neu gestiftete Wanderscheibe wurde mit einer Ring-Teiler-Wertung ermittelt. Der frisch gekürte Jugendkönig Fabian Back sicherte sich mit 13 Punkten auch hier den Sieg. Melanie Werner belegte den 2. Platz vor Helmut Brischke.

Moritz Katzenberger sicherte sich den Sieg beim Schülerpokal mit einem 29-Teiler, vor Johanna Voll, Emilia Karch und Leopold Voll. Beim Vereinsschießen besteht eine Mannschaft aus einer selbst bestimmten Anzahl von Schützen, mindestens jedoch fünf, bei denen die vier Besten in die Wertung gelangen. Den insgesamt besten Schuss beim Vereinsschießen erzielte Heribert Leicht mit einem 7,6- Teiler.

Neuer Titelträger wurde mit einem Gesamtergebnis von 214-Teilern die Gruppe Bundy mit ihrem besten Einzelschützen Heribert Leicht (26,8-Teiler). Knapp geschlagen geben musste sich der Titelverteidiger. Die Gruppe "Faschingswö" belegte den 2. Platz. Der beste Einzelschütze war hier mit einem 8,0-Teiler Julian Reichert. Platz drei ging an das Team Ullis Grotte. Der treffsicherste dieser Mannschaft war Lucas Mangold. red