Der Gartenbauverein Hutschdorf und Umgebung hatte für seine Kinder- und Jugendgruppe "Die Maulwürfe" einen Wettbewerb mit dem Thema "Kartoffel im Eimer" ausgelobt. Ende April hatten die Kinder alle "Zutaten" bekommen: einen Eimer, Saatkartoffeln und Erde.
Obwohl also alle Wettbewerbsteilnehmer die gleiche Ausgangsposition hatten, herrschte jetzt großes Erstaunen über die völlig unterschiedlichen Ergebnisse. Bewertet wurden zwei Kategorien: die Anzahl der Knollen und das Gesamtgewicht der Ernte im Eimer.
Bei der Stückzahl gewann Tim Dietz mit sage und schreibe 53 Knollen, gefolgt von Tom Michael (48) und Kilian Dippold (47). Tim Böhner schoss den Vogel beim Gesamtgewicht ab mit 1363 Gramm. Hier musste sich Liane Wißlicen trotz beachtlicher 1048 Gramm mit Platz zwei begnügen. Tim Dietz (878) wurde Dritter. Schon erstaunlich, was in einem Eimer heranreifen kann.
Nachdem Vorsitzende Dunja Pfaffenberger jedem Kind eine Teilnahmeurkunde überreicht hatte und noch ein paar Informationen rund um die Kartoffel losgeworden war, stand auch schon der nächste Höhepunkt an: das inzwischen schon traditionelle Apfelsaft-Pressen.
Die Kinder zerkleinerten die Äpfel mit einem handbetriebenen Häcksler und gaben die Masse dann in die Presse. Bei beiden Geräten war Muskelkraft gefragt. Mit wachsender Begeisterung pressten die Maulwürfe stundenlang frischen Saft, den sie sich schmecken ließen. red