Für den morgigen Samstag haben lokale Tierfreunde zu einer Protestaktion gegen das Gastspiel des Circus Krone aufgerufen, wie die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern mitteilt. Geplant sei eine Kundgebung ab 18 Uhr in der Innenstadt mit anschließendem Demozug Richtung Ketschentor, wo nochmals eine kurze Kundgebung und dann ein "stiller" Protestmarsch weiter in Richtung Anger stattfindet.
Circus Krone, der nach eigenen Angaben größte Zirkus Europas, gastiert aktuell in Coburg. Mit dabei hat der Betrieb rund 200 Tiere, darunter zahlreiche Wildtiere wie Löwen, Tiger, Elefanten, Seelöwen und ein Nashorn. Die Aktionsgruppe Tierrechte Bayern kritisiert die Stadtverwaltung Coburg für die Genehmigung scharf. "Tiere, insbesondere Wildtiere, können in einem reisenden Zirkusbetrieb niemals artgerecht gehalten werden. Das Zirkusleben ist für sie von Bewegungsmangel und Langeweile geprägt", erklärt Simon Fischer, Mitgründer der Initiative.
Bei vielen Krone-Tieren zeige sich die nicht artgerechte Haltung in Form von Verhaltensstörungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Aktionsgruppe. Immer wieder werde ein solches Verhalten wie das sogenannte "Weben" bei Elefanten und Pferden, beobachtet - außerdem stereotype Bewegungsabläufe bei den Raubtieren. Dieses Verhalten sei Ausdruck von seelischem Leid. red