Etliche Wildunfälle gab es wieder in den vergangenen Tagen. Alleine die Polizeiinspektion in Haßfurt meldet folgende Fälle:
Am Freitag gegen 7.20 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Hofstetten und Sechsthal ein Unfall mit einem Wildschwein. Der involvierte Mercedes wurde hierbei an der Fahrzeugfront beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Zwei weitere Wildunfälle passierten dann am Samstag im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt. Um 14.45 Uhr sprang ein Reh auf der Staatsstraße zwischen Haßfurt und Wonfurt vor einen Wagen, der in Richtung Wonfurt unterwegs war. Bei dem Zusammenprall wurde das Tier so schwer verletzt, dass es seinen Verletzungen erlag. Am VW Golf entstand Schaden von 2000 Euro.
Ebenso kam es um 23.30 Uhr auf der B 303 bei der Anschlussstelle Goßmannsdorf zu einem Wildunfall mit einem Reh. Auch hier überlebte das Reh den Zusammenstoß mit dem Pkw nicht. Ob am Pkw ein Schaden entstand, bedarf noch der Überprüfung in einer Fachwerkstatt, wie die Polizei berichtet. red