Im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Haßfurt kam es am Freitag zu insgesamt vier Wildunfällen, wie die Inspektion meldet. Am Freitagmorgen um 5.30 Uhr erlag ein Reh seinen Verletzungen, nachdem es auf der Staatsstraße zwischen Oberhohenried und Königsberg von einem Peugeot erfasst worden war. Um 18.55 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße auf Höhe des Sportgeländes des TSV Krum ein weiterer Zusammenstoß zwischen Pkw und Reh. Hierbei flüchtete das Reh nach dem Zusammenstoß in unbekannte Richtung.


Hasen sind Opfer

Um 19.25 Uhr hatte sich ein Feldhase im Ortsbereich von Augsfeld verirrt und überlebte den Zusammenstoß mit einem kreuzenden VW nicht. Ebenso starb ein Hase auf der Staatsstraße 2284, kurz vor Schweinshaupten, um 23.45 Uhr bei der Kollision mit einem Pkw und verendete an der Unfallstelle. An den Kraftfahrzeugen entstand insgesamt Schaden von rund 1700 Euro. red