Erneut ein großer Erfolg für die Fotogruppe des Vereins Natur & Freizeit Thurnau. Bei der Bezirksmeisterschaft 2020 des Deutschen Verbands für Fotografie (DVF) zog sie mit 21 Punkten den Titel an Land. Die Plätze zwei und drei belegten mit jeweils 16 Zählern der Foto-Amateurclunb Mainleus/ Kulmbach und der Fotoclub Coburg. Auf den weiteren Rängen folgten Arzberg, Sonneberg, Selb und Wunsiedel.

Für den Thurnauer Erfolg sorgten der herausragende Thomas Vogt mit einer Siegermedaille und einer Siegerurkunde, Christiane Nützel mit zwei Siegerurkunden sowie Barbara Meth, Eugen Schneiderbanger und Hans Hager mit jeweils einer Siegerurkunde.

Bemerkenswert auch, dass die Thurnauer Gruppe von den insgesamt 118 Annahmen, das sind ebenfalls gute Bilder, 23 für sich verbuchen konnte. Eugen Schneiderbanger und Thomas Vogt erzielten jeweils vier Annahmen, Barbara Meth, Gerhard Buberl und Hans Hager jeweils drei, Herbert Goßler, Wolfgang Kern und Christiane Nützel jeweils zwei.

355 Bilder eingereicht

Den drei Juroren vom Fotoclub Pleystein waren 355 eingereichte Bilder zur Bewertung vorgelegt worden. Anlässlich eines Fotoabends ehrte der Thurnauer Bürgermeister Martin Bernreuther die erfolgreichen Teilnehmer.

Mit diesem Ergebnis knüpft die Fotogruppe Thurnau an die vorangegangenen Erfolge an. Bei der Bayerischen Meisterschaft wurde Martin Hirsch, der allein die Thurnauer Gruppe vertreten hatte, Zweiter in der Autorenwertung.

Bei der Deutschen Meisterschaft mit mehr als 6000 eingereichten Bildern verzeichnete Barbara Meth drei Annahmen, Herbert Goßler, Martin Hirsch und Hans Hager kamen auf jeweils eine.